Zen Garten in Kyoto

Zen Garten in Kyoto
Zen Garten im Ryōan-ji Kyoto

Der berühmteste Zen Garten in ganz Japan, möglicherweise in der ganzen Welt, befindet sich in Kyoto. Der Garten wurde um 1500 angelegt und gehört zum Ryôan-ji-Tempel.

Er besteht aus einer Fläche von 30 mal 10 Metern, aus fein gerechtem Kies mit 15 Steinen, die in 5 bemooste Gruppen, scheinbar zufällig, aufgeteilt wurden. Die Steine sind so aufgeteilt, dass der Betrachter nicht mehr als 14 dieser Steine gleichzeitig sehen kann. Die geschwungene Linien, symbolisieren natürliche Strukturen wie Bäche oder Flüße, kein Anfang oder Ende ist zu sehen. Sie heben die Steingruppen hervor.
Die Fläche ist von einer ockerfarbenen Mauer umgeben, die sich auf der Süd- und Westseite erstreckt. An der Nordseite befindet sich das Tempelgebäude mit einer Sitzterrasse.


Zen Garten im Ryōan-ji Kyoto

Zen Garten im Ryōan-ji Kyoto


Zen Garten im Ryōan-ji Kyoto

Arashiyama Affenpark Iwatayama

Arashiyama Affenpark Iwatayama

Der Affenpark Iwatayama (J嵐山モンキーパーク, Arashiyama Monkī Pāku) befindet sich in Arashiyama, nord-westlich von Kyoto, auf dem Hügel Arashiyama.
Der Auftieg zu der Aussichtsplatform dauert ca. 30 Minuten. Von dort kann man auch die Aussicht auf Kyoto genießen.
Etwa 120 japanische Makaken leben hier. Die Affen leben frei auf dem Hügel und sind sehr an Menschen gewöhnt. Trotzdem, dass sie mit Futter versorgt werden, sind es wilde Tiere. Deshalb ist es wichtig einige Regeln zu befolgen:

  • direkten Augenkontakt vermeiden
  • die Affen nicht anfassen
  • immer stehen, vor den Affen nicht in die Hocke gehen
  • während des Auf- und Abstiegs nicht Essen, kein Essen zeigen








Fushimi Inari-Taisha in Kyoto

Fushimi Inari-Taisha in Kyoto

Der Fushimi Inari-Schrein befindet sich im Süden von Kyoto. Es ist bekannt für seine Tausenden von zinnoberroten Torii-Toren, die sich über ein Netz von Wegen hinter seinen Hauptgebäuden erstrecken. Die Wege führen in den bewaldeten Wald des heiligen Berges Inari, der auf 233 Metern Höhe liegt und zum Schreingebiet gehört.

Es ist der wichtigste von mehreren tausend Schreinen, die Inari, dem Shinto-Gott des Reises, gewidmet sind. Füchse gelten als Inaris Boten, was zu vielen Fuchsstatuen auf dem Gelände des Schreins führt. Der Fushimi Inari-Schrein ist entstanden im Jahr 794.


Haupteingang zu Fushimi Inari-Taisha

Haupteingang zu Fushimi Inari-Taisha


Die Füchse - Boten des Gottes Inari

Die Füchse – Boten des Gottes Inari


Fushimi Inari-Taisha

Fushimi Inari-Taisha


Toriis

Toriis


Friedhof auf dem Fushimi Inari-Taisha

Friedhof auf dem Fushimi Inari-Taisha


Opfergaben

Opfergaben


Friedhof auf dem Fushimi Inari-Taisha

Friedhof auf dem Fushimi Inari-Taisha


Inari-Füchse als Glücksbringer

Inari-Füchse als Glücksbringer